Würzige Blumenkohlsuppe – einfach und gesund

von Kirsten
Orientalische Blumenkohlsuppe

Eine einfache Blumenkohlsuppe, die dank Kichererbsen und Bohnen oritentalisch würzig schmeckt? Ja auf jeden Fall! Diese herzhafte Suppe wird aus gesunden Zutaten mit vielen Ballast- und Nährstoffen hergestellt. Das Rezept könnt ihr schnell und einfach für ein leckeres Abendessen vorbereiten.

Sprechen wir mal kurz über Suppe. Hier gibt es ja fast jede Woche ein leckeres Süppchen. Einfach weil sie so schön schnell gekocht sind, von innen wärmen und immer gut vorzubereiten sind. Hier zählen die einfache Kürbissuppe, die leckere Kartoffel-Maissuppe und die gemüsige Tomatenlinsensuppe zum Standardrepertoire. Wenn uns nach einer leichten Suppe ist, ist diese Blumenkohlsuppe perfekt. Blumenkohl ist kalorienarm und herrlich cremig, wenn er püriert wird. Den besonderen Geschmack verleihen geröstete Kichererbsen, Bohnen und Blumenkohlröschen der Suppe. Mit den Gewürzen kann man hier toll experimentieren.

Einfaches 6-Zutaten Suppenrezept

Für die würzige orientalische Blumenkohlsuppe, braucht ihr nur ein paar wenige Grundzutaten. Schauen wir uns die mal näher an.

  • Blumenkohl. Basis für die Suppe ist das weiße Kohlgemüse. Zur Not tun es auch die tiefgekühlten Rosen.
  • Kichererbsen. Die kleinen Hülsenfrüchte sorgen geröstet für extra Geschmack, viele Ballaststoffe und gesunde Nährstoffe.
  • Weiße Bohnen. Weiße Bohnen sind super cremig und machen die Suppe ebenso cremig.
  • Brühe. Basiszutat in einem Suppenrezept. Am liebsten selbst gemacht.
  • Joghurt. Mit griechischen Joghurt (10%) als Topping schmeckt die Suppe frisch und lecker.
  • Gewürze. Curry, Kreuzkümmel, Zitrone, Salz und Pfeffer sorgen für den würzigen Pepp in der Suppe.

Gibt es eine vegane Alternative?

Mit Kokosmilch (kein light-Produkt) kann man den Joghurt ersetzen. Dafür einfach die Dose in den Kühlschrank stellen. Dann setzt sich der fette Anteil ab und kann nach dem Öffnen von der Flüssigkeit getrennt werden.

Zutaten für Blumenkohlsuppe

Mit geröstetem Blumenkohl zur perfekten Suppe

Wie koche ich jetzt eine gesunde Blumenkohlsuppe? Suppe lässt sich super nebenbei zubereiten. Der Blumenkohl röstet im Ofen zu aromatischer Perfektion und man muss ihn beim Garen nicht weiter im Auge behalten. Also wie funktioniert das schnelle Abendessen?

  1. Blumenkohl in Röschen teilen. Bohnen und Kichererbsen waschen und alles auf ein Backblech geben. Mit einer würzigen Ölmischung übergießen und ab in den Ofen. Während unser Blumenkohl für 25 Minütchen gart, können wir schonmal die Küche aufräumen, den Haushalt machen oder einfach die Füße hochlegen.
  2. Einen Teil des gerösteten Gemüses beiseitestellen, den Rest mit Brühe in einen Tropf geben und kurz aufkochen. Schon kann das ganze gründlich püriert und abgeschmeckt werden.
  3. Wir servieren das Ganze mit einem guten Klecks Joghurt und einem Teil des gerösteten Blumenkohl-Kichererbsenmixes.

Wie man die Blumenkohlsuppe noch schneller kocht

Um noch etwas Zeit zu sparen, kann man den Blumenkohl auch direkt in der Brühe kochen. Das dauert dann 15 – 20 Minuten. Das lohnt sich, wenn es schnell gehen soll und man auf das Topping verzichten will. Dann würde ich allerdings vorher die Gewürzmischung kurz im Topf anbraten, den Blumenkohl zugeben und dann mit Brühe aufgießen und alles kochen. So hat man geringe Geschmackseinbußen.

Was passt gut zu würziger Blumenkohlsuppe?

Ich finde die Suppe dank Einlage auch so schon super. Ihr könnt sie aber sehr gut als kleinere Portion als Vorspeise servieren. Sie ist schön wärmendes Herbst- oder Winteressen, schmeckt aber auch im Sommer durch den Joghurt und den Kreuzkümmel exotisch frisch. Dazu passt sonst sehr gut eine Scheibe Vollkornbrot zum Dippen!

Lagern und Aufbewahren

Die Blumenkohlsuppe hält sich gut drei Tage im Kühlschrank. Ich wärme sie dann in der Regel im Topf oder der Mikrowelle auf und gebe nach dem Einfüllen in die Suppenschüssel den Joghurt oben drauf. Außerdem ist die Suppe sehr gut als Mealprep geeignet. Sie lässt sich unproblematisch portionsweise einfrieren und wieder auftauen.

Ein weiterer Mealprep-Tipp: Ich koche die Suppe oft, wenn ich eh ein Brot oder ähnliches im Ofen mache. In der Zeit in der die Blumenkohlröschen rösten, bereite ich den Brot- oder Kuchenteig vor und dann kann ich den warmen Ofen gleich weiter nutzen. So spart ihr gleich etwas Energie.

Fassen wir also einmal zusammen, warum die orientalische Blumenkohlsuppe auf deinem Speiseplan nicht fehlen darf.

Diese würzige Blumenkohlsuppe ist:

  • vegetarisch
  • orientalisch angehaucht
  • voll mit gesunden Ballaststoffen
  • einfach zu kochen
  • geeignet als Mealprep
  • so lecker
  • ein perfektes Mittag- oder Abendessen
  • voll mit Gemüse

Lust auf noch mehr Blumenkohl? Wie wäre es dann mit veganen Blumenkohl BBQ Wings oder rohem Blumenkohlsalat?

Hinterlasst mir gerne einen Kommentar, wenn ihr dieses leckere Rezept ausprobiert habt. Noch Fragen? Auch die beantworte ich gerne in den Kommentaren. Ansonsten kannst du das Rezept ganz einfach für später auf Pinterest merken. Wenn ihr ein Foto macht und auf Instagram teilt, vergesst nicht mich @mykitchengoodies zu verlinken oder den Hashtag #mykitchengoodies zu nutzen. Ich wünsche guten Appetit!

Würzige Blumenkohlsuppe

Diese würzige Blumenkohlsuppe ist gesund und lecker. Sie istganz einfach zu kochen und wärmt wunderbar von innen. Benötigt werden wenige Grundzutatenund ein wenig Zeit, schon steht die schnelle, leichte Suppe auf dem Tisch!

Gericht Abendessen, Beilage, Mittagessen, Suppe, Vorspeise
Keyword blumenkohl, Herbst, Winter
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Blumenkohl ca.700- 800g
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose weiße Bohnen
  • 1,2 l Gemüsebrühe instant
  • 150 g griechischer Joghurt 10% Fett
  • 3 EL Kokosöl
  • 2 EL Currypulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Den Blumenkohl putzen und in Röschen teilen. Den Strunk schälen und ebenfalls klein schneiden. Bohnen und Kichererbsen in einem Sieb abtropfen und gut abspühlen. Zusammen mit dem Blumenkohl auf ein Backblech mit Backpapier geben.

    Aus Öl und Gewürzen eine Marinade anrühren und mit dem Gemüse mischen. Im Ofen bei 180°C Umluft für 25 Minuten backen.

  2. In einem großen Suppentopf die Brühe mit 2/3 der gerösteten Gemüsemischung aufkochen. Den Rest für später beiseite stellen. Wenn die Brühe kocht auf niedriger Stufe kurz köcheln lassen, dann fein pürieren.

  3. Die Suppe gründlich mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Einlage kurz miterwärmen. Dann auf Suppentellern mit Joghurt servieren.

Rezept-Anmerkungen

Für eine vegane Version kann man auch den festen Teil von Kokosmilch nehmen. Dafür eine Dose 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, dann kann man die Creme abnehmen. Kurz durchrühren und sie wird weicher. Die Suppe schmeckt dann aber etwas anders. 

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!
0 Kommentar
0

Auch interessant

Kommentar hinterlassen

Rezept Bewertung




*Durch Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Website zu.