Gesünderer Osterzopf (Hefezopf mit Vollkornmehl)

von Kirsten
Gesunder Hefezopf

Mit diesem einfachen Grundrezept für einen gesunden Hefezopf zauberst du ohne Zucker und mit Vollkornmehl ein leckeres Briochebrot für die Ostertage. Das Osterbrot ist buttrig saftig, weich und ein perfektes Frühstück oder Gebäck am Nachmittag für die ganze Familie.

Gesunder Hefezopf – wie funktioniert das?

Hefezopf ist neben Karottenkuchen so eine typische Kindheitserinnerung aus der Osterzeit.  Es gab ihn pur, mit Butter, Honig oder Marmelade bestrichen oft zum Frühstück und manchmal auch nachmittags. Wenn man so ein leckeres Hefegebäck in Maßen isst, ist es natürlich kein Problem ein klassisches Rezept mit viel Butter, Zucker und Weizenmehl zu backen. Doch ich wollte den Klassiker gerne gesünder backen, um ihn auch an anderen Tagen mal als besonderes Frühstück ohne schlechtes Gewissen anbieten zu können. Und diese gesündere Variante des Hefezopfes kann richtig was. Sie macht satt, kommt ohne Industriezucker aus und kann problemlos vegan gebacken werden.

Vorneweg: Wie zu erwarten schmeckt ein gesunder Hefezopf nicht eins zu eins wie ein Butter-Brioche. Vollkornmehl und Haferflocken lassen den Zopf natürlich etwas kompakter werden. Aber wie schon beim gesunden Pflaumenkuchen wird er mit ein paar Tricks, hier Butter und etwas Birkenzucker trotzdem sehr lecker.

Süßer Hefeteig ist vergleichsweise simpel und ich möchte euch heute zeigen, wie ihr daraus ganz einfach einen Hefezopf (oder Butterzopf) flechtet, um einen schönen Zopf auf der Ostertafel liegen zu haben.

Womit backt man einen gesunden Hefezopf?

Neugierig? Dann schauen wir uns die Zutaten für dieses gesunde Osterfrühstück doch mal kurz genau an.

  • Dinkel(vollkorn)mehl. Ich mische Vollkorn mit Weißmehl. So wird der Zopf gesünder.
  • Haferflocken. Dadurch sättigt der Hefezopf richtig gut
  • Butter. Für einen veganen Zopf vegane Butter verwenden. Auf das Fett zu verzichten ist keine Option. Am besten zimmerwarme Butter verwenden.
  • Birkenzucker. Birkenzucker ist nicht kariogen. Aber auf jeden Fall auf gute Qualität achten oder normalen Zucker verwenden. Man kann ihn auch weglassen.
  • (Hafer)milch. Die Milch sollte Zimmertemperatur haben, daher rechtzeitig rausstellen.
  • Hefe. Entweder frisch oder getrocknet.
  • Honig. Die Hefe braucht ein wenig Zucker zum Aktivieren. Für den veganen Zopf Ahornsirup oder Agavendicksaft nutzen.

Ist übersichtlich oder? Und das beste – da kein Ei im Teig ist, können Kinder problemlos mit kneten, ausrollen, flechten und Formen üben. Alles ohne, dass man immer ein Auge darauf haben muss, ob sie heimlich Teig naschen. Perfekt.

Großer Hefezopf oder Kranz?

Diese Teig-Grundrezept könnt ihr ganz nach belieben formen. Ich habe daraus schon kleine Häschen gedreht, einen Osterkranz geflochten, doch meistens wir es ein simples Brot aus drei Strängen. Die kleinen Häschen sind niedlich und perfekt für unterwegs, sucht ihr nach einer gefüllten Variante kann ich den Erdbeeren Babka nur empfehlen.

Gesunden Osterzopf selber backen – so geht’s

Die genauen Mengenangaben und Zubereitung gibt es in der Rezeptkarte unten. Hier gibt es die etwas detailierte Beschreibung der Zubereitung.

Hefeteig zubereiten

Verrührt die zerbröselte Hefe mit einem Esslöffel flüssigem Honig oder Ahornsirup. Sollte sich die Hefe nicht gut lösen, kann ein Schluss lauwarmer Haferdrink helfen. Die Butter sollte weich sein, darf aber nicht heißer als 40°C sein, da die Hefe sonst stirbt.

Alle Teigzutaten in einer Schüssel vermischen und gründlich kneten.

Achtung: Hefeteige mögen es weder zu warm, noch bekommt ihnen Zug. Beides sollte man bei der Teigzubereitung vermeiden!

Teig gehen lassen

Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für 1-2 Stunden gehen lassen. Das Volumen vergrößert sich dabei. Den Teig nochmal kneten und in drei gleiche Teile teilen.

Osterzopf flechten.

Die Teigkugeln in drei gleichlange Stränge rollen und zu einem einfachen Zopf flechten. Die Enden umschlagen und den Zopf auf ein Backblech geben. Abgedeckt nochmal eine halbe Stunde gehen lassen. Dann mit Haferdrink einpinseln und Mandelblättchen bestreuen.

Hefezopf backen.

Den Hefezopf im Ofen für ca. 30 – 35 Minuten backen. Die Oberfläche wird dabei goldbraun. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Teig gar ist. Es muss sauber aus dem Zopf herauskommen. Auf einem Kuchengitter komplett abkühlen.

Wie bekommt man einen schön glänzenden Hefezopf?

Wenn Vollkornmehl verwendet wird, wird der Hefezopf nicht wie ein klassisches Brioche glatt und glänzend. Dafür muss man ausschließlich helles Dinkelmehl nehmen. Die Menge der Haferflocken bleibt gleich. Außerdem kann man den Zopf vor dem Backen mit einem in etwas Milch verquirlten Eigelb einstreichen. Ich wollte das Rezept aber gerne vegan halten.

Wie lange hält sich der gesunde Hefezopf?

In einem luftdichten Behälter hält sich der Hefezopf 2-3 Tage. Danach wird er deutlich trockener. Man kann ihn dann noch in der Mikrowelle für etwa 20 Sekunden erwärmen. Dann wird er wieder weicher.

Außerdem kann der Zopf für etwa ein halbes Jahr eingefroren werden. Nach dem Auftauen, kann man ihn im Ofen bei niedriger Temperatur gut etwas erwärmen und er ist wieder wie frisch gebacken.

Fassen wir also nochmal zusammen.

Dieser gesunde Hefezopf ist:

  • buttrig, saftig, weich
  • milchfrei und laktosefrei
  • vegan
  • gelingsicher
  • perfekt für die Ostertage
  • eine süße Frühstücksidee
  • familientauglich

Wenn ihr den gesunden Osterzopf gebacken habt, hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar und eine Bewertung. Ich freue mich immer über euer Feedback! Wenn ihr ein Foto von euer Ostertafel mit dem gesunden Brioche macht und es bei Instagram teilt, vergesst nicht mich unter @mykitchengoodies zu verlinken oder den Hashtag #mykitchengoodies zu benutzen. Dann verpasse ich euren Beitrag nicht.

Gesunder Osterzopf (Brioche mit Vollkornmehl)

Mit diesem einfachen Grundrezept für einen gesunden Hefezopf zauberst du ohne Zucker und mit Vollkornmehl ein leckeres Briochebrot für die Ostertage. Das Osterbrot ist buttrig saftig, weich und ein perfektes Frühstück oder Gebäck am Nachmittag für die ganze Familie.

Gericht Basics, Dessert, Frühstück, Kuchen, Snack
Länder & Regionen Deutsch
Keyword Brioche, Hefezopf, Ostern
Vorbereitungszeit 35 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Ruhezeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 16
Kalorien 152 kcal

Zutaten

  • 100 g Haferflocken zart
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 200 g Dinkelmehl Type 1050
  • 100 g Butter vegan
  • 30 g Bäckerhefe
  • 250 ml Hefedrink zimmerwarm
  • 1 EL Ahornsirup (oder Honig)
  • 2 EL Birkenzucker optional
  • 1 Prise Salz
  • 1 Handvoll Mandeln gehobelt

Anleitungen

Hefeteig zubereiten

  1. Haferflocken, Dinkelmehl, Birkenzucker und Salz mischen. In die Mitte eine Kuhle drücken. Den Ahornsirup mit der Hefe glatt rühren (evtl. etwas zimmerwarme Milch dazu) und zusammen in die Kuhle geben. Die Butter in Flocken auf dem Rand verteilen und alles zu einem Teig verkneten.

Zopf flechten

  1. Den Teig abgedeckt anderthalb bis zwei Stunden gehen lassen. Er sollte sein Volumen etwa verdoppeln. Dann nochmal kneten und in drei gleichgroße Teile teilen. Die Teigballen zu länglichen Strängen ausrollen und zu einem Zopf flechten. Wer will, kann auch einen Kranz legen.

  2. Den Zopf nochmal fünfzehn Minuten gehen lassen. Dann mit etwas Haferdrink einpinseln und mit Mandelblättchen bestreuen.

Zopf backen

  1. Im Backofen bei ca. 190°C Umluft für 25-30 Minuten backen. Mit Alufolie abdecken, wenn er anfängt zu dunkel zu werden. Am Ende der Backzeit die Stäbchenprobe durchführen.

Rezept-Anmerkungen

Nährwerte pro Portion: 6,6g Fett | 51,5g Kohlenhydrate | 3,5g Eiweiß

  • Luftdicht verpackt hält sich der Hefezopf für 2-3 Tage frisch
  • Noch mehr Tipps gibt es oben im Blogbeitrag. 
0 Kommentar
0

Auch interessant

Kommentar hinterlassen

Rezept Bewertung




*Durch Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Website zu.