Der beste griechische Bauernsalat – super einfach

von Kirsten
Griechischer Bauernsalat

Sommer – endlich bist du da! Da gibt es doch nichts besseres, als mit einem frischen Salat draußen zu sitzen und das schöne Wetter zu genießen. Griechischer Bauernsalat ist mit viel frischem Gemüse und herzhaftem Feta der Sommersalat schlechthin. Immer lecker, einfach vorzubereiten und perfekt als Beilage zum Grillen oder zu Fladenbrot an einem warmen Abend.

Ein griechischer Bauernsalat ist nicht umsonst ein Salat-Klassiker. Das einfache Rezept ist in gut 10 Minuten zubereitet, vollgepackt mit knackigem Gemüse und vielen gesunden Zutaten. Dazu gesellt sich ein schnelles Dressing. So schmeckt Urlaub für zu Hause und das Salat Essen macht richtig Spaß! Den griechischen Bauernsalat kann man eigentlich zu jeder Gelegenheit machen. Er ist die perfekte vegetarische Hauptmahlzeit, ein toller Begleiter beim Grillen oder ein ideales Mealprep für die Arbeit oder unterwegs.

Schneller Bauernsalat

Für das einfache Grundrezept braucht ihr nur wenige sommerliche Zutaten:

  • Gurke. Frische Salatgurke darf im griechischen Salat einfach nicht fehlen.
  • Tomaten. Im Sommer schmecken Tomaten einfach herrlich aromatisch und dürfen in keinem guten Salat fehlen.
  • Zwiebel. Am besten passen meiner Meinung nach rote Zwiebeln!
  • Oliven. Schwarze Oliven ohne Stein schmecken nicht nur gut, sie sind auch richtig gesund.
  • Paprika. Ich verwende (wie eigentlich immer) Spitzpaprika, die schmecken einfach den Tick besser. Die ‚normalen‘ machen den Salat natürlich auch lecker.
  • Feta. Schafskäse sorgt für den herzhaft würzigen Kontrast zum frischen Gemüse.
  • Olivenöl und Zitronensaft. Das Dressing ist damit im Nullkommanichts angerührt.

Das beste ist übrigens, dass ihr die Zutaten für den Salat eh nicht zu klein schneiden solltet. Macht das Schnibbeln gleich nochmal entspannter.

Griechischer Bauernsalat ist ideal für den Sommer

Da der Salat ohne Blattsalat auskommt ist er perfekt um ihn mit Dressing schon vorzubereiten und durchziehen zu lassen. Der Salat kann aber auch mit etwas Eisbergsalat oder Peperoni variiert werden. Auch gelbe oder grüne Paprika passen sehr gut oder eine Variation des Dressings mit anderen Kräutern.

Tipp: Der Salat eignet sich prima, um ihn in einen Wrap zu füllen und so ohne Messer und Gabel zu essen. Am allerbesten finde ich dafür Dürümfladen. Etwas gesünder sind aber Vollkornwraps, die es mitterweile auch in vielen Läden gibt. Alles in die Mitte des runden Fladen geben und diesen dann zuerst von unten, dann von beiden Seiten zuklappen und gut zusammendrücken. Fertig ist der Salat to go!

Griechischen Bauernsalat ist

  • richtig einfach zuzubereiten
  • ein tolles Mealprepessen
  • ein absoluter Klassiker
  • voller Gemüse
  • sommerlich leicht
  • gesund
  • ein richtiges Familienessen

Für weitere Salatideen empfehle ich auch den  Couscoussalat mit Roter Bete und Feta, oder den büroalltagtauglichen Mealprepklassiker: Linsensalat im Glas. Mein Lieblingssalat ist und bleibt der warme Brokkolisalat und im Sommer darf der mediterrane Gnocchi Salat auf unserem Grill- oder Picknickbuffet nicht fehlen.

Ich hoffe der Salat schmeckt euch genauso gut wie mir! Taggt euer Foto auf Instagram mit dem Hashtag #mykitchengoodies und verlinkt mich @mykitchengoodies. Ich teile euren Beitrag dann gerne. Ich freue mich über eure Anregungen in den Kommentaren. Guten Appetit!

Der beste griechische Bauernsalat – super einfach

Griechischer Salat ist der Sommerklassiker. Ruck zuck fertig geschnippelt mit lauter frischen, gesunden Zutaten. Die Zubereitung ist so einfach, dass ihr kaum Arbeit habt und der Salat schneller gegessen, als ihr gucken könnt!

Gericht Salat
Länder & Regionen Griechenland
Keyword Bauernsalat, Feta, Sommer, vegetarisch
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Zeit zum Durchziehen (optional) 1 Stunde
Portionen 6 Portionen

Zutaten

  • 150 g Feta
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 500 g Cocktailtomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Salatgurke
  • 60 g schwarze Oliven ohne Stein
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Oregano getrocknet
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Anleitungen

  1. Das Gemüse gründlich waschen und anschließend wenn nötig entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Diese sollten nicht zu klein sein. Die Gurke halbiere ich längs und schneiden sie dann in Scheiben. Die Paprika in Würfel, die Zwiebel in Ringe, die Oliven ebenfalls und die Cocktailtomaten werden halbiert.

  2. Den Feta abtropfen lassen und in Würfel schneiden. Mit Oregano bestreuen und kurz beiseite stellen.

  3. Das Gemüse in eine Schüssel geben und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen. Wer mag kann einen Spritzer Zitronensaft dazugeben. (Ich mag den Salat auch ohne)

  4. Die Fetawürfel vorsichtig unterheben, damit sie nicht zu sehr zermatschen und entweder sofort genießen oder eine Stunde ziehen lassen. Der Salat schmeckt dann noch einen Hauch besser!

Rezept-Anmerkungen

Perfekt als Mealprep geeignet, da der Salat am nächsten Tag noch besser schmeckt und kein Blattsalat im Rezept verwendet wird, der mit Dressing schnell zusammenfallen würde. 

Für eine Variante, die gleich gegessen wird, kann auch Eisberg- oder Kopfsalat zugegeben werden.

Grüne oder gelbe Paprika geben dem Salat nicht nur einen farblichen Kick. Auch unterschiedliche Tomatensorten können ein Eyecatcher sein.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!
0 Kommentar
0

Auch interessant

Kommentar hinterlassen

Rezept Bewertung




*Durch Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Website zu.